Göltzschtalbrücke | Strecke 84 / A 72

Mit fünf Granitbögen und einer Gesamtspannweite von 425 m führt die Göltzschtalbrücke die Autobahn bei Weißensand über das Tal. Der Bau erfolgte zwischen Oktober 1937 und Dezember 1938.

Am 16. April 1945 versuchten deutsche Truppen einen Bogen zu sprengen, wobei lediglich die Stirnseiten und die Fahrbahn zerstört wurden. Der tragende Bogen hielt der Explosion stand. Bis Oktober 1948 wurden die Schäden beseitigt.

Im Zuge des Ausbaus nach der Wiedervereinigung erhielt die Brücke einen neuen, breiteren Überbau. 

1/7
Quellen, Literatur und Links

Bertram Kurze, Reichsautobahnen in Mitteldeutschland

Gero Fehlhauer, Die Geschichte der Reichsautobahn Chemnitz-Hof